Glockengeläut - Gedenken der Opfer und Solidarität in der Flutkatastrophe

Am Freitag um 18 Uhr läuten anlässlich der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz landesweit die Kirchenglocken, um der Opfer der Flutkatastrophe zu gedenken und innezuhalten.

„Gemeinsam mit der Evangelischen Kirche im Rheinland möchten wir ein sichtbares Zeichen der Solidarität und des Zusammenhalts setzen", sagt Präses Annette Kurschus, leitende Geistliche der EKvW. 

Die verheerende Flutkatastrophe der vergangenen Woche habe sehr viele Menschen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz getroffen, so die Präses. „Die Betroffenen benötigen nun vor allem konkrete, tatkräftige Unterstützung. Es ist ermutigend zu sehen, wie viele Menschen in diesen Tagen spontan und freiwillig solche Hilfe leisten", sagte Kurschus. Beteiligt sind auch viele Engagierte aus den Kirchengemeinden und Kirchenkreisen, ebenso wie die Notfall-Seelsorgerinnen und -Seelsorger der EKvW.

Als Evangelische Kirche von Westfalen rufen wir dazu auf, die Opfer der Unwetterkatastrophe durch Spenden zu unterstützen. Die Diakonie RWL hat dazu ein zentrales Spendenkonto eingerichtet:

Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V.
Diakonie RWL BIC: GENODED1DKD
IBAN: DE79 3506 0190 1014 1550 20
Stichwort: Hochwasser-Hilfe

Für die Feier einer Andacht bietet unsere Landeskirche folgenden Andachtstext an:

Andachtstext Flutkatastrophe

Drucken E-Mail

Christuskirche creativ unterwegs - in der St. Paulus-Kirche: 18.Juli

Feinster Jazz aus Hamburg

 huster_luebbert_bearb

Nach dem gelungenen Start laden die Initiatoren der Musikreihe "Christuskirche-creativ" nun für den kommenden Sonntag, 18. Juli, erneut in die Pauluskirche ein, die für ihre tragende Akustik gerade bei reiner Instrumentalmusik bekannt ist. Und dies unter den gelockerten Corona-Bedingungen. Das Abstandsgebot entfällt, auch ein Mundschutz in nicht mehr erforderlich. Weiterhin gilt jedoch ein Impfnachweis bzw. Negativtest. Zum zweiten Mal stehen der gebürtige Harsewinkeler Leonard Huster und sein Hamburger Partner Arne Lübbert  auf der Bühne. Im Gepäck haben die beiden bekannte und weniger bekannte Jazzstandards von George Gershwin, Jimmy van Heusen und Arthur Schwartz, dazu  Eigenkompositionen und Arrangements von bekannten Popsongs. Frischer und handgemachter Jazz von äußerst begabten Youngstern, die erst vor ein paar Jahren ihre Abschlüsse an der Hochschule für Musik in Hamburg gemacht haben und nun als Musikpädagogen arbeiten. Die etwa einstündige Veranstaltung beginnt um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine Kollekte gebeten.

Drucken E-Mail

Verabschiedung und Einführung der Leiterinnen des Jona-Kindergartens

abschied_erzieherin

Am Sonntag, 4.7., wird die Leiterin des Jona-Kindergartens, Sabine Keil, in einem Open-Air-Gottesdienst offiziell verabschiedet und ihre Nachfolgerin, Sarah Pelster, in ihr Amt eingeführt. Der Familiengottesdienst beginnt um 10 Uhr und findet auf der Gemeindewiese neben der Martin-Luther-Kirche statt. Anschließend besteht die Möglichkeit, bei einem Empfang mit kleinem Imbiss, sich persönlich von Sabine Keil zu verabschieden und Sarah Pelster zu begrüßen.

 

Am 1. August 1979 begann Sabine Keil ihre Tätigkeit als Erzieherin in der evangelischen Tagesstätte für Kinder. 20 Jahre später übernahm sie die Leitung der zweigruppigen Einrichtung, in der heute 34 Kinder betreut werden.  

Drucken E-Mail

Christuskirche creativ startet wieder - in der St. Paulus-Kirche 4.7.21 17:00h

christina

Sonntag, 04. Juli 2021, 17 Uhr,  Pfarrkirche St. Paulus

 

Christina Busche_Gesang, Kazoo                  Bielefeld

Sebastian von Enzberg_Klavier, Gesang      Bielefeld

sind ein Pop/Blues/Swing/Jazz-Ensemble, das seine individuellen Klänge in deutschen und englischen Liedern zum Ausdruck bringt. Das Herz der Band setzt sich aus Christina Busche und Sebastian von Enzberg zusammen, die seit mehreren Jahren an verschiedenen musikalischen Projekten zusammen arbeiten. Gemeinsam erzeugen sie einzigartige Klänge, in denen sich auch weltbekannte Melodien wiederfinden, und schaffen mit ihren Texten, teilweise komödiantisch angehaucht, eine große Nähe zum Publikum.

Drucken E-Mail

Singen im Gottesdienst wieder möglich!

singen

Der Kreis Gütersloh hat die Inzidenzstufe 1 erreicht - so ist in den Gottesdiensten der Gemeindegesang wieder möglich. Zwar bleiben die Auflagen Maskenpflicht (auch noch bei open-air-Gottesdiensten) und Abstand bestehen, aber nach vielen Monaten, in denen nur KirchenmusikerInnen und/oder PfarrerInnen  singen duften, ist diese Auflage nun endlich vorbei!

Wer an den Gottesdiensten teilnehmen will, muss sich nicht vorher im Gemeindebüro anmelden. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig, aber es erleichert die Erstellung der Rückverfolgungslisten im Vorfeld.

Am einfachsten: Luca-APP installieren und beim Betreten der Kirche selber einchecken.

 

Drucken E-Mail

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen